Raumduft: Es duftet nach… Zuhause!

07.12.2019

Jeder der mein Blog schon eine Weile liest, weiß dass ich aus Skandinavien komme und wir Skandinavier lieben es, alles super gemütlich und schön zu haben. Für uns sind die dunklen Wintermonate besonders wichtig, weil wir so viel Zeit zu Hause verbringen. In diesen Monaten gebe ich mir deshalb auch gerne besonders viel Mühe, um unser Haus noch schöner, gemütlicher, stilvoller und eleganter zu machen – aber das ist noch nicht alles! Wenn der Duft in deinem Zuhause nicht stimmt, fühlt es sich dennoch oft einfach nicht gut an – nur ein wohlriechendes Zuhause verbreitet Wohlbefinden. Mit dem richtigen Raumduft können wir ein entspannendes und ruhiges Zuhause schaffen – ein perfektes Ambiente für Familientreffen und Feste.

raumduft-festlich

Warum der Raumduft besonders wichtig ist

Der Geruchssinn wird nicht umsonst oft als der „stärkste“ Sinn des Menschen bezeichnet. Unser Geruchssinn sagt uns was wir essen sollten, wen wir küssen sollten 😉 und bringt in Millisekunden gute, wie auch schlechte Erinnerung in uns hervor.

So geht es uns auch meist, wenn wir ein Haus betreten. Riecht es frisch und erinnert uns dieser Raumduft womöglich gleich an etwas Schönes, dann ist das großartig! Ist der Geruch schlecht, fühlen wir uns schnell unwohl. Unser Wohlbefinden wird sehr stark von Gerüchen beeinflusst.

Düfte richtig einsetzen

raumduft-oele

Wenn wir müde, schlecht gelaunt oder ein wenig niedergeschlagen sind, kann man mit Hilfe von ätherischen Ölen aus Kräutern und Blumen schnell den passenden Duft und damit die richtige Stimmung schaffen. Für einen angenehmen Raumduft ist aber auch die richtige Dosierung wichtig. Ätherische Öle verwendet man lieber sparsam. Ein bis zwei Tropfen reichen meist schon aus, um eine ausreichende Duftintensität zu erreichen.

Qualitative Düfte können mehr

Die Qualität des Raumdufts ist für zu Hause ist extrem wichtig. Ich bin jemand, der bei zu künstlichen oder zu starken Gerüchen sofort mit Übelkeit und Kopfschmerzen reagiert, deswegen bin ich auch bei der Auswahl der Raumdüfte sehr wählerisch. Den perfekten Duft soll meiner Meinung nach nur sehr dezent wahrnehmen- wie ein sanftes Streicheln der Sinne. Nach langem Herumprobieren habe ich etwas gefunden, das für mich hervorragend passt:  Der „The Perfume Genie“ von RITUALS.

Rituals-PerfumeMachine-sararoehlBildquelle: Rituals Cosmetics B.V

Dieses Duftsystem zaubert tatsächlich ein „einzigartiges Dufterlebnis“ in Dein Zuhause, das sich über das Smartphone sehr gut steuern lässt. Ich muss gestehen, dass ich zu Beginn etwas skeptisch war und vor allem deshalb, weil ich nicht der „Smartphone Freak“ bin, der alles über diverse Apps steuern muss. Aber ich muss sagen: es funktioniert, ist praktisch und mein Zuhause duftet himmlisch nach meinem Lieblingsduft „Happy Buddah“. Und auch optisch befriedigt der Raumdiffuser meine Designersinne sehr, denn er sieht sehr edel und hochwertig aus. Also wenn Du noch keinen Wunsch an den Weihnachtsmann oder das Christkind geäußert hast… 😉

Raumduft von A bis Z

Ganz egal, wie Deine Duftlösung nun aussieht, damit Du auch für Dich und Deine Stimmungslage jederzeit den richtigen Raumduft parat hast, habe ich hier noch ein kleines Duft Lexikon für Dich:

  • Anis – entspannend, ausgleichend und stabilisierend. Erwärmt und beruhigt bei innerer Unruhe und bei Verspannungen.
  • Bergamotte – entkrampfend, stimmungsaufhellend und angstlösend. Bei Stress und Erschöpfung stärkend und hat eine positive Wirkung auf die Kreativität.
  • Citronella – erfrischend, stimmungsaufhellend und belebend. Fördert Optimismus und hilft bei Antriebslosigkeit.
  • Eukalyptus – erfrischend, anregend und befreiend. Außerdem stark luftreinigend und antiseptisch. Besonders wohltuend bei Heuschnupfen, Erkältung und Husten. Bei Lethargie und Konzentrationsschwäche kann es anregend und stärkend wirken.
  • Jasmin – stresslindernd, löst seelische Verkrampfungen und verbessert die Stimmungslage.
  • Lavendel – entspannend und belebend. Stärkt die Nerven, lindert Kopfschmerzen und durch die beruhigende Wirkung fördert Lavendel einen erholsamen Schlaf. Sorgt zudem für Ausgeglichenheit von Körper und Seele.
  • Pfefferminze – erfrischend, gedächtnisstärkend und wirkt befreiend und wohltuend bei Erkältungen und Migräne.
  • Rose – beruhigend, hautpflegend und schafft eine warme und liebevolle Atmosphäre.
  • Vanille – aphrodisierend, erheiternd und wärmend.
  • Zimt – ausgleichend und nervenstärkend.
  • Zitrusfrüchte – aufmunternd, erfrischend, belebend und löst Verspannungen und Ängste. Hilft bei Schwächezuständen, Niedergeschlagenheit und Konzentrationsschwäche.
Diesen Artikel teilen:

Autorin: Sara Röhl

Hi, ich bin Sara. In meinem Blog schreibe ich über Interior Design – meine Arbeit und Leidenschaft. Hier liest du Neues über meinen Alltag und bekommst frische Design-Inspiration von meinen Reisen nach New York, Barcelona, Portugal oder Stockholm.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es gelten die Datenschutzrichtlinien.